015/2018 – Brand 3 Brand Gebäude

015/2018 – Brand 3 Brand Gebäude

Datum: 10. Januar 2018 
Alarmzeit: 23:56 Uhr 
Alarmierungsart: Vollalarm 
Art: Brand 3 > Brand Lagerhalle 
Einsatzort: Am Güterbahnhof, Neunkirchen 
Mannschaftsstärke: 19 
Fahrzeuge: DLK 23/12 CS GL , HLF 20/16 , TLF 20/40 SL , TSF-W  
Weitere Kräfte: Bundespolizei, DB-Notfallmanager, LB Wiebelskirchen, Polizei 


Einsatzbericht:

Am späten Mittwochabend, 10. Januar, wurden die Löschbezirke Neunkirchen-Innenstadt und Wiebelskirchen zu einem Lagerhallenbrand an den ehemaligen Neunkircher Güterbahnhof in die Geßbachstraße alarmiert.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkten kurz vor Mitternacht eine starke Rauchentwicklung aus einem ehemaligen Bahngebäude am Güterbahnhof und verständigten die betriebsinterne Rettungskette. Über die DB Notfallleitstelle Karlsruhe wurde letztlich Alarm für die Neunkircher Feuerwehr angefordert.

Beim Eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeugs drang bereits dichter Rauch aus dem seit mehreren Jahrzehnten ungenutzten Lagerhallenkomplex. Umgehend wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz bereitgestellt. Einem Angriffstrupp gelang es im hinteren Bereich der Halle ein augenscheinliches Obdachlosenlager festzustellen. Dort war es aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand einer Matratze sowie weiterem Unrat gekommen.

Da nach dieser Feststellung zunächst unklar war, ob sich noch Personen in dem eigentlich verschlossenen Gebäude befanden, wurde weitere Trupps zur Menschenrettung entsandt. Hierbei konnte der verwinkelte Hallenkomplex ohne Feststellung durchsucht werden.

Durch eine Revisionsöffnung im Boden war jedoch Brandgut in das darunter gelegene Kellergeschoss gefallen. Um eine Brandausbreitung in ein weiteres Stockwerk auszuschließen, musste auch hier ein Trupp zur Erkundung tätig werden. Der eigentliche Brand konnte rasch gelöscht werden.

Um die nicht unerhebliche Rauchentwicklung aus dem Gebäude zu drücken, wurden mehrere Lüfter taktisch in Stellung gebracht. Auch wurde die Örtlichkeit zur Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei ausgeleuchtet.

Nach eineinhalb Stunden war der Einsatz für die 19 ehrenamtlichen Kameraden der Innenstadtwache beendet.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“8″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]