132/2018 – Auslaufende Betriebsstoffe nach VU

132/2018 – Auslaufende Betriebsstoffe nach VU

Datum: 20. April 2018 
Alarmzeit: 3:28 Uhr 
Alarmierungsart: Vollalarm 
Art: TH (klein) > Auslaufende Betriebsstoffe nach VU 
Einsatzort: BAB 8 FR Luxmburg, AS NK-City – AS NK-Oberstadt 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: HLF 20/16  
Weitere Kräfte: Landesamt für Straßenbau, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am frühen Freitagmorgen, 20. April, wurde der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 8 alarmiert.

Auf der Richtungsfahrbahn Luxemburg waren, kurz vor der Abfahrt Neunkirchen-City, ein kroatischer Transporter und ein rumänischer LKW miteinander kollidiert. Hierbei krachte der Transporter aus bislang ungeklärter Ursache in das Heck des 7,5 Tonners. Durch den massiven Aufprall verkeilten sich beide Fahrzeuge ineinander. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel wurde die Neunkircher Innenstadtwache zur technischen Hilfeleistung alarmiert.

Durch den Einsatzleiter konnte auf der rechten Fahrspur ein rund 350 Meter langes Trümmerfeld, welches ebenfalls breitflächig mit Betriebsmitteln kontaminiert war, festgestellt werden. Der Fahrer im Kleintransporter wurde bereits vom Feuerwehrrettungsdienst erstversorgt und ins Krankenhaus verbracht werden.

Im Rahmen der Eigensicherung wurde eine umfangreiche Verkehrsabsicherung aufgebaut und der Brandschutz sichergestellt. Im Zuge der komplexen Bergungsmaßnahmen stand die Feuerwehr den beiden Neunkircher Abschleppunternehmen mit Rat und Tat zur Seite.

Während der Bergungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn zeitweise voll gesperrt werden. Weitere Reinigungsmaßnahmen wurden durch das Landesamt für Straßenbau (LFS) beauftragt. Nach rund drei Stunden war der Einsatz für die 9 ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen beendet.