Feuerwache Neunkirchen

Mit rund 23.000 Einwohnern (Stand 2017) und drei Ortsteilen in seinem Zuständigkeitsgebiet ist der Löschbezirk Neunkirchen Innenstadt der Größte der insgesamt sieben Löschbezirke. Die Feuer- und Rettungswache Neunkirchen beherbergt derzeit zehn Feuerwehr- und sechs Rettungsfahrzeuge, sowie verschiedene Werkstätten der Neunkircher Wehr.

Die Räumlichkeiten der Feuerwehr und die dazugehörigen Werkstätten sind in einem L-förmigen Altbau untergebracht. Dieser stammt ursprünglich aus den 1950er Jahren und wurde zwischen 2011 und 2012 komplett saniert und erweitert. Im Erdgeschoss befinden sich zwei Fahrzeughallen, Umkleidekabinen und Sanitärräume, sowie eine Küche und eine Schlauchwerkstatt. Im ersten Stock sind verschiedene Büroräume, eine Atemschutz- und Funkwerkstatt und ein großer Schulungsraum untergebracht. An den Altbau schließt sich ein im Jahr 2007 gebauter Flügel an. In diesem liegt die von Feuerwehr und ASB betriebene Rettungswache.

Bis ins Jahr 2011 gab es unter dem Dach der Wache eine Atemschutzübungsstrecke und zwischen 1986 und 2012 war die Wache auch Standort der Kreisalarmzentrale „Florian Neunkirchen“. Von dieser aus wurden alle Feuerwehren des Landkreises Neunkirchen im Einsatzfall alarmiert. Im Zuge der Realisierung einer saarlandweiten Integrierten Leitstelle wurde die KAZ am 1. März 2012 geschlossen.

Im Rettungsdienst besteht seit dem Jahr 2004 eine Kooperation zwischen der Feuerwehr Neunkirchen und dem ASB. Dabei besetzt die Feuerwehr Neunkirchen je ein Notarzteinsatzfahrzeug und einen Rettungswagen. Der ASB nimmt mit jeweils zwei Rettungs- und Krankentransportwagen am Rettungsdienst teil. Bis ins Jahr 2012 wurden durch die Feuerwehr zwei Rettungswagen besetzt, danach wurde einer an den ASB abgegeben.

Das Notarzteinsatzfahrzeug der Rettungswache Neunkirchen ist eigentlich nicht an der Rettungswache stationiert. Das Fahrzeug wechselt je nach diensthabendem Notarzt zwischen dem Diakonie Klinikum Neunkirchen, dem Fliedner Krankenhaus Neunkirchen und der Marienhausklinik Sankt Josef Kohlhof.

Fahrzeuge